Faust

Faust weiterlesen

Werbeanzeigen

Riechmann: Wunderbar

Der Musiker und Sozialarbeiter Wolfgang Riechmann hat diese Platte von November 1977 bis Januar 1978 aufgenommen. Sie gilt als Schnittstelle zwischen Kraftwerk und der Berliner Schule (Tangerine Dream, Klaus Schulze).

Die Veröffentlichung von „Wunderbar“ im Spätsommer 1978 durfte Riechmann jedoch nicht mehr erleben. Er wurde bei einem Nachtspaziergang am 20. August 1978 in der Düsseldorfer Altstadt von zwei betrunkenen Kneipengästen grundlos niedergestochen und starb Tage später an den Folgen. Dem Richter erzählte der Täter, er habe willkürlich zugestochen, um sich „abzureagieren“.

Michel Foucault

Der Philosoph und Soziologe Michel Foucault gilt als Begründer der Diskursanalyse. Einige sagen, Umberto Eco habe sich mit seinem Roman „Das Foucaultsche Pendel“ über das wilde Denken bei Michel Foucault lustig machen wollen. Im Mai 1975 unternahm der große Franzose im Tal des Todes, nahe des Zabriskie Point, einen LSD-Trip, der einiges veränderte.

Mehr dazu liefert der Radioebeitrag Michel Foucault auf LSD des Deutschlandfunk Kultur – das Feuilleton im Radio.

Oder ein neu erschienenes Buch.