Summer of Love

Bestickter Krankenhauskittel, ca. 1968
(Image Courtesy of the Fine Arts Museum of San Francisco)

Es war der Höhepunkt der Hippie-Bewegung: 1967 strömten Hunderttausende nach San Francisco, um den „Summer of Love“ zu feiern. Die Schau präsentiert ikonische Rockposter, Fotografien, interaktive Musik- und Lichtshows, Avantgardefilme, Plattencover und Kostüme – eine Hommage an den Aufbruchsgeist der späten 1960er-Jahre.

Ausstellung
Summer of Love
Art, Fashion, and Rock & Roll

(20. Juni – 28. Oktober 2019)

Summer of Love weiterlesen

Werbeanzeigen

Acid Casualties

Vince Taylor brachte den Rock ’n‘ Roll nach England und Frankreich. Er diente David Bowie als Vorlage für seine Kunstfigur Ziggy Stardust.

Roky Erickson war Sänger und Gitarrist bei The 13th Floor Elevators.

Alexander „Skip“ Spence war Schlagzeuger bei Jefferson Airplane und Sänger bei Moby Grape.

Psychedelic Ballrooms III

San Francisco war in der zweiten Hälfte der Sechzigerjahre sowas wie die Hauptstadt der psychedelischen Jugendkultur. Hier gab es The Matrix, Fillmore, Avalon, Carousel und Winterland.

Psychedelic Ballrooms III weiterlesen

Psychedelic Ballrooms I

San Francisco war in der zweiten Hälfte der Sechzigerjahre sowas wie die Hauptstadt der psychedelischen Jugendkultur. Zu den Hotspots von Acidheads, Hippies und Freaks mutierten alte Tanzhallen, die als Veranstaltungsorte für Rockkonzerte und Happenings wiederbelebt wurden.

Psychedelic Ballrooms I weiterlesen

Hunter S. Thompson

„I never believed in LSD, but I understood the power of it. It was more than the Holy Ghost, more than Jesus, and even more than the Federal Government. Yeah, it was a powerful source. A little bit like witchcraft, maybe.“
— Hunter S. Thompson in: Tripping. Doku von Vikram Jayanti, Channel 4, 1999

Hunter S. Thompson weiterlesen

Alexander Skip Spence

Skip Spence war Schlagzeuger bei Jefferson Airplane, bevor er als Sänger, Gitarrist und Songschreiber seiner eigenen Band Moby Grape abhob. Es heißt, ein LSD-Trip habe seine Karriere beendet. Doch gestorben ist er mit 52 Jahren an Lungenkrebs.

Alexander Skip Spence weiterlesen